42 Mitglieder und Freunde der AfD starteten per Bus in das Abenteuer Berliner Bundestag wo seit einiger Zeit endlich Qualität durch die 92 Abgeordneten der AfD Einzug erhalten hat..

Nach einem Begrüßungsessen ging es direkt in das von Horst Seehofer geführte Bundesministerium des Innern, für Bau-und Heimat. Auch wenn  überall  in Deutschland alle Türen sperrangelweit offen stehen- im  Heimatmuseum werden enge Grenzen gesetzt -inklusive Nacktscanner und intensive Kontrollen. Der Referent wurde durch die fachkompetenten Fragen der AfD Mitglieder zum Islam und den nicht vorhandenen Grenzsicherungen  ein ums andere mal gezwungen mit den altbekannten Plattitüden seiner sehr verehrten (Noch)Kanzlerin zu antworten.

Sportlich war aus Sicht des Bezirksvorsitzenden Eimsbüttels Dirk Schömer bspw. auch die Behauptung des Referenten ,dass unsere Grenzen gesichert würden. Die daraufhin von unserem Bezirksvorsitzenden an den Referenten gerichtete Frage,  ob er wirklich der Meinung sei, dass 3 ausgesuchte Grenzübergänge Bayerns zu Österreich alle Grenzen Deutschlands ausreichend abdecken würden und ob das Innenministerium nicht in der Lage ist oder unsere Grenzen nicht schützen darf , ließ ihn kraftlos in Allgemeinplätzen fabulieren.

Weiter ging es in den Bundestag. Informativ am auffälligsten war, dass die gesamte Bestuhlung im deutschen Bundestag in einem dezenten AfD-Blau gehalten ist. Es fehlte nur noch der rote Pfeil. Nach Auskunft der dortigen Sprecherin ist Blau die Farbe, die sich am besten für Fernsehübertragungen aller Art anbietet. Das war einen Sonderapplaus wert.

Dann kam der Höhepunkt unserer Reise. Wir trafen auf unseren 1 Parlamentarischen Geschäftsführer  der Bundestagsfraktion, unseren Hamburger Dr. Bernd Baumann. Dieser war wie immer kompetent, eloquent und  gut gelaunt.

Zum Abschluß des ersten Tages kehrten wir mit unserem herrlich normalen 1 Parlamentarischen Geschäftsführer zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Für einige Teilnehmer ging es danach noch in die Verlängerung.

Am nächsten Tag befanden wir uns auf den Spuren dieser geschichtsträchtigen Stadt mit seinen vielen Monumentalbauwerken. Total interessant war auch der Besuch des Geschichtsmuseums der ehemaligen DDR.

Am Ende dieses wunderbaren Ausflugs waren wir uns alle einig – BERLIN ist immer eine Reise wert.

Und die AfD ist dorthin gekommen um zu bleiben.

PA251082 - Kopie (2) PA251050 PA251065 PA251063