Zunächst möchte ich der Polizei in Bayern mit ihrer durchgezogenen Null-Toleranz-Strategie gegen die „Linksfaschisten“ der sogenannten „Antifa“
(Kommentar des Bundestags-Vize Friedrich CSU) danken. Die Polizei in Bayern war genauso gut aufgestellt wie in Berlin und hat für eine reibungslose An-und Abfahrt aller Bundesdelegierten zum Bundesparteitag gesorgt. So haben wir die Demokratiezerstörer nur in weiter Ferne am Rande wahrnehmen können – wenn überhaupt.
Daher hat sich der Frust dieser Gehirngewaschenen gegen den Demonstrationsteilnehmer der CSU- Oberbürgermeister Kurt Gribl- gerichtet, der doch auch einen Gutmenschen darstellen wollte und sich gegen die AfD aussprach. Es ist nur noch zum Lachen wenn es nicht so traurig wäre.
Aber kommen wir zum wesentlichen des Bundesparteitages, die Anerkennung der Desiderius-Erasmus-Stiftung durch die Bundesdelegierten.
Wie mit den Mitgliedern im Bezirk Eimsbüttel besprochen, ist unsere mündliche Empfehlung – fast wortgleich- in einem Antrag von 2/3 aller Delegierten angenommen worden. D.h., die Stiftung kann sofort ihre Tätigkeit aufnehmen und damit der linksversifften Indoktrination durch die Stiftungen der Altparteien begegnen. Den Basisbeschluß , diese wahnsinnigen staatlichen Gelder ( ca. 600 Mio. € ), die in diese Stiftungen fließen, den Geldhahn abzudrehen, haben wir beibehalten und werden mit allen Kräften daran wirken. Die Desiderius-Erasmus-Stiftung wird vor 2022 sowieso keine staatlichen Gelder generieren dürfen.
Obwohl sich 1/3 der Delegierten hiergegen entschieden hatten, haben sie diese demokratische Entscheidung respektiert ohne dass es im Saal zu irgendwelchen Tumulten geführt hätte, wie es uns der Mainstream immer so gerne andichtet.
Noch etwas am Rande meines Rautenherzens . Ich konnte den Kollegen und Bayern-Fan Bystron stellen, der sich immer so gerne über meinen HSV per Facebook lustig macht. Er fühlte sich freudig ertappt und war erstaunt, dass es den Präsidenten des HSV nicht mehr gibt und der Antrag des Peter Gottschalk zum Ausschluß der AfD-Mitglieder aus dem HSV-dank meiner Intervention- zurückgezogen werden musste.
Er bat um Übersendung der entsprechenden Artikel. HSV-Fan wird er trotzdem nicht mehr.

BPT1 BPT2 BPT3 BPT4