In der Nacht vom 24.10 auf den 25.10. hat sich nach Zeugenaussagen folgender Vorfall auf dem S-Bahnhof Stellingen zugetragen:

Eine 41jährige Frau wurde von zwei 23. Jährigen ALBANERN ( Politisch korrekt müsste es eigentlich heißen….von zwei jungen Männern ) vergewaltigt. Während der eine die bedauernswerte Frau festhielt verging sich der andere an ihr. Diese Frau schrie gellend um Hilfe. Eine weitere Frau, die durch diese Schreie aufmerksam auf diese Situation wurde, zeigte echte Zivilcourage. Sie informierte die Polizei und begab sich ebenfalls laut schreiend zum Ort des Geschehens woraufhin beide Männer von ihrem Opfer abließen und fluchtartig den Tatort verließen.
Die alarmierte Polizei konnte wenig später die beiden Täter nichtdeutscher Herkunft durch Einsatz von Hunden dingfest machen und dem Haftrichter vorführen.

Ein Einzelfall und -Gott sei Dank- hat das Ganze wieder einmal  „Nichts mit Nichts“ zu tun!

Kommentar schreiben