Dr. Alexander Wolf

Dr. Alexander Wolf

  • Wahlkreis: 20, Hamburg-Eimsbüttel
  • Allgemein: geboren 1967 in Leipzig, 1979 Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland, Rechtsanwalt in eigener Kanzlei mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht, Abgeordneter der Hamburgischen Bürgerschaft, verheiratet, zwei Kinder
  • Werdegang: Abitur, Studium der Rechtswissenschaft, Philosophie, Geschichte und Politik in München, Speyer und Oxford, Doktorarbeit über das Maastricht-Urteil des Bundesverfassungsgerichts, Rechtsanwalt in einer internationalen Großkanzlei – und schließlich 2007 Gründung meiner eigenen Wirtschaftsrechts-Kanzlei in Hamburg
  • Hobby´s: Politik, Geschichte, Sprachen, Lesen, Fußball, Segeln, Rudern, Jagd
  • (Politische) Aktivitäten: 2014 Eintritt in die AfD, Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft, Vorsitzender des Europa-Ausschusses, Parlamentarischer Geschäftsführer und schulpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, Stellv. Landesvorsitzender der AfD Hamburg

Meine Ziele mit der AfD

  • Für gesunden Menschenverstand. Mut zur Wahrheit statt „Political Correctness“.
  • Die AfD als freiheitliche, konservative und patriotische Kraft in Deutschland etablieren, die mittelfristig das Erbe der nach links gerückten Union antritt.
  • Grenzen kontrollieren, keine ungesteuerte Masseneinwanderung.
    Deutschland ist kein Einwanderungsland. Zuwanderung muß gesteuert werden. Punktesystem nach kanadischem Vorbild. Integration in unsere Kultur statt Parallelgesellschaften. Sozialmißbrauch stoppen. Keinen Doppelpaß. Und abgelehnte Asylbewerber konsequent abschieben.
  • Ja zu Europa, Nein zum Euro: Ein starkes Bündnis souveräner Nationen braucht den Euro nicht. Keine weitere Zentralisierung durch die Euro-Rettungspolitik. Und keine deutschen Steuergelder zur Rettung maroder ausländischer Banken.
  • Eigentum schützen, Steuern senken, Verschwendung stoppen. Keinerlei Quoten.
  • Für Familien und Kinder: Familien mit Kindern sind das Rückgrat unserer Gesellschaft – wir müssen sie entsprechend fördern.
  • Mut zur Erziehung: Keine weiteren Experimente. Werte und Bildung vermitteln statt nur “soziale Kompetenzen” zu lehren. In der Schule wird deutsch gesprochen. Noten vergeben und Leistung belohnen Differenziertes Schulsystem statt Einheitsschule.
  • Kriminelle härter anpacken, Bürger schützen: Opferschutz geht vor Täterschutz. Einbruchskriminalität bekämpfen und die Aufklärungsquote steigern. Konkret 500 neue Polizeistellen in Hamburg schaffen. Die Nationalität von Straftätern nicht verschweigen. Keine rechtsfreien Räume tolerieren. Rote Flora räumen. Strafrecht konsequent anwenden. Und straffällige Ausländer, vor allem minderjährige unbegleitete Jugendliche, abschieben.
  • Für mehr Bürgerbeteiligung: Über die wichtigen Dinge muß das Volk, müssen die Bürger entscheiden, nicht die Politiker.

Internet: wolf-afd.de
Facebook: Alexander.Wolf.AfD
E-Mail: alexander.wolf@afd-hamburg.de

Kommentar schreiben